Einsatzübung: Feuer auf Schiff und Rettung einer Person vom Motorboot  

Am 05. August 2022 wurde der Schilkseer Hafen zur Schaufläche mehrerer Einsatzszenarien der Freiwilligen Feuerwehr Schilksee.  Eine starke Rauchentwicklung aus einem Motorboot am Steg nahe der DGzRS-Station sorgte für viele beängstigte Blicke von Schaulustigen noch während der Anfahrt der FF Schilksee zum Einsatzort. Beim Eintreffen der Löschfahrzeuge stellte sich eine unübersichtliche Lage dar.

Ein Brand auf einem Motorboot wurde von der Mannschaft des HLFs vorgenommen – Zügig wurden die Schläuche zum brennenden Schiff verlegt, ein Atemschutztrupp startete die Brandbekämpfung auf dem stark verrauchten Schiff.

IMG 20220809 WA0005

An Land eingesetzte Trupps bauten eine Riegelstellung zu benachbarten Schiffen auf, damit das Feuer nicht übergreifen konnte.     

Während des Eintreffens der Feuerwehr nährte sich zusätzlich zum Brandeinsatz ein Motorboot der Slipbahn mit einem weiteren Notfall: eine Person sei auf dem engen Boot verunglückt und musste bewusstlos vom Schlauchboot gerettet werden. Dazu stattete sich die Mannschaft des LF KatS mit Spineboard und Notfallrucksack aus und begann mit der Erstversorgung sowie der Rettung der Person. 

IMG 20220809 WA0006   


Nach den beiden erfolgreich abgearbeiteten Einsatzszenarien nährte sich dem Hafen noch das Polizeiboot „Duborg“. Auf dem Streifenboot der Kollegen wurde auf einem größeren Schiff erneut die Rettung aus den engen Innenräumen trainiert und das Einsatzmittel besichtigt. Vielen Dank für das Vorbeikommen!   

Zu guter Letzt wurde dann noch ausprobiert, was passiert, wenn man mit der vollständigen Nomex-Einsatzkleidung ins Wasser fallen würde. Dazu haben mehrere Kameradinnen und Kameraden die Reservekleidung angezogen und sich ins Wasser gestürzt. Durch die hohen Lufteinschlüsse der Kleidung bietet Kleidung über mehrere Minuten genug Auftrieb, um sicher wieder an Land zu kommen.    

IMG 20220809 WA0007

IMG 20220809 WA0002

Mit diversen Häfen und Gewässern nördlich des Kanals hat die Feuerwehr Schilksee jedes Jahr wieder Notlagen mit dem Einsatzstichworten wie „Wasserrettung“ oder „Feuer auf Schiff“. Dafür haben die heutigen Übungsszenarien uns auf den Ernstfall vorbereitet.

Am 22.04.2022 hatten wir nach langer Zeit wieder die Möglichkeit praktisch im Rahmen einer Einsatzübung in der Strohmeyerallee zu üben. Nach der Alarmierung "FEU 00 (Feuer z.B. an oder in einem Gebäude) - Rauchwarnmelder piept" stellte sich nach dem Eintreffen des ersten Fahrzeugs ein größerer Einsatz vor Ort dar: Rauchwarnmelder piepen, starke Rauchentwicklung in einem Reihenendhaus, mehrere Personen im Gebäude. +

Übung22042022 2

Das Einsatzstichwort wurde direkt nach den ersten Befehlen für die Trupps des ersten eintreffenden Fahrzeugs auf "FEU 00 Y" (Feuer mit Menschenleben in Gefahr) erhöht und entsprechend weitere Einsatzkräfte angefordert. Es mussten mehrere Personen im Haus in unterschiedlichen Etagen bei stark eingeschränkter Sicht durch den Rauch von Einsatzkräften unter schwerem Atemschutz gefunden und gerettet werden.

Übung22042022 1

Rückseitig musste zusätzlich eine Person über eine Leiter gerettet werden. Nachdem alle Personen gerettet wurden und die Suche nach der Brandursache und die Brandbekämpfung in den Fokus rückten, kam es zusätzlich zu einem simulierten Atemschutznotfall. Dies bedeutet, dass eine Person unter schweren Atemschutz im Gefahrenbereich einen Notfall erlitt und ebenfalls gerettet werden musste.

Der Einsatz lief trotz der vielen, anspruchsvollen Aufgaben sehr schnell und die Aufgaben wurden sehr gut gemeistert. Auch wenn wir hoffen, dass dieses Einsatzszenario niemandem in echt passiert, konnten wir sehen, dass wir für den Ernstfall gut ausgebildet und einsatzbereit sind.

Praktische Ausbildung an der Motorsäge und für Verkehrsunfälle
Am 11. März 2022 gab es bei unserem Übungsdienst zwei Themenschwerpunkte:

1. Technische Geräte beim Verkehrsunfall in der praktischen Anwendung

IMG 20220312 WA0035
Foto: Bei Verkehrsunfällen geht die Eigensicherung immer vor. Splitternde Glasscheiben stellen auch für die Einsatzkräfte eine Gefahr dar


Foto: Beim Einsatz des schweren Geräts (hier ein Spreizer) gilt es, vorsichtig vorzugehen

 

2. Sicherer Einsatz von Motorkettensägen im Einsatz



Foto: Gerade die letzten schweren Stürme haben die Feuerwehren stark gefordert. Hier wird geübt, einen schief stehenden Baum sicher zu fällen.

Trotz Freitag den 13. fand eine sehr gut gelungene Übung statt ……

…. das HLF, das LF KatS und das MZF der Feuerwehr Schilksee trafen mit der Feuerwehr Strande und Ihrem LF an der Unfallstelle ein. Die Johanniter und das DRK halfen uns mit tatkräftiger Unterstützung. Es fand sich ein Einsatzszenario vor, welches, wenn es real gewesen wäre, sehr erschreckend und grausam gewesen wäre. Jedoch bringen solche Übungen den Feuerwehrleuten Routine, welche sich im echten Einsatzfall positiv auswirkt, um professionell helfen zu können.

An der Einsatzstelle befanden sich zwei verunfallte PKW, der rote Peugeot lag auf der Fahrerseite mit zwei Verletzten Insassen. Ein Insasse konnte sofort entdeckt und betreut werden, hier war die Rettung zügig möglich, da dieser in der Beifahrertür eingeklemmt war.

Der andere Insasse lag auf der Fahrerseite, weswegen man Ihn nicht sofort aus dem KFZ befreien konnte und es die Rettung schwierig machte, denn zuerst musste der obere Beifaher befreit werden, um den Fahrer, mit Schere und Spreitzer befreien zu können, welche auf dem HLF verlastet sind. Auch wurde die Heckscheibe entfernt, sodass ein Retter zu ihm gelangen konnte, um ihn zu betreuen.

Nachdem der Beifahrer befreit wurde und der Rettungsdienst sich um Ihn kümmerte, begannen wir unverzüglich mit der Rettung des unten im Auto eingeklemmten Fahrers.

Zuerst wurde das Dach des Peugeots abgetrennt, sodass die gut ausgebildeten Rettungskräfte zu dem eingeklemmten Fahrer gelangen konnten. Ein hydraulischer Rettungszylinder kam ebenso zum Einsatz, dieser vereinfachte es, das KFZ zu öffnen.

Da bei uns Rettungskräften nicht immer alles nach Plan läuft, ordnete der Notarzt, eine sogenannte Crash Rettung ein. Dieses entscheidet der zuständige Notarzt aufgrund der Vital-Paramenter des Patienten, wenn zur schonenden Rettung keine Zeit mehr bleibt, dann muss alles sehr schnell gehen, um das Leben des Patienten nicht zu riskieren.

Auch die Feuerwehr Strande hatte einen anspruchsvollen Abschnitt an der Einsatzstelle, in dem Volvo befand sich ebenfalls eine eingeklemmte Fahrerin, welche mit technischem Gerät befreit werden musste, welches Ihnen auch hervorragend gelang.

Die Tür war durch den Unfall nicht mehr zu öffnen, deswegen musste die Tür aufgebrochen werden. Vorerst gelang es dem Rettungsdienst über die Beifahrertür Kontakt zu der Patientin aufzunehmen, da auf der Fahrerseite die Tür von der Feuerwehr Strande geöffnet werden musste.

Diese Übung hat wieder einmal aufgezeigt, wie wichtig gut ausgebildete Rettungskräfte sind und wie viel Gutes man als freiwilliger bei einer Feuerwehr tun kann.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Organisatoren und Helfern und wünsche für die nächsten echten Einsätze, dass alle gesund wieder zum Gerätehaus zurückfinden.




NASIM-Kurs - Notärzte werden praktisch ausgebildet

Am 12.03.2022 war es endlich wieder soweit, wir durften wieder praktisch Wissen vermitteln. Wir begleiteten die Fortbildung angehender Notärzte, in Zusammenarbeit mit dem IRUN-UKSH und stellten dabei eine Feuerwehr-Gruppe zur Abarbeitung eines Verkehrsunfalls mit mehreren eingeklemmten Presonen. Besonderes Augenmerk liegt hier bei der Zusammenarbeit von Rettungsdienst und Feuerwehr.
Dieses Kursformat begleiten wir seit 2017 und bleiben somit immer auf dem aktuellen Stand der Notfallrettung bei einem Verkehrsunfall.

Das folgende Video zeigt den Aufwand bei einer Rettung einer Person aus einem Fahrzeug
https://www.dropbox.com/s/fskorynlad1cszu/20220312_101237.mp4?dl=0

20220312 100108
Foto: Bei der Befreiung von eingeklemmten Personen aus Fahrzeugen arbeiten alle Rettungskräfte Hand in Hand

Auf der Webseite des Stadtfeuerwehrverbands Kiel finden Sie dazu weitere Informationen und noch mehr Fotos.