Print
Category: Aktuelles
Hits: 19368

Daniel Mastrangelo, Tino Schwanengel und Michel Sturm stehen der Feuerwehr Schilksee als neue Atemschutzgeräteträger zur Verfügung. Die Feuerwehrmänner haben an insgesamt acht Tagen viele Stunden ihrer Freizeit investiert, um sich für diese wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe zu qualifizieren. Unter anderem wurden die Suche von vermissten Personen in verrauchten Räumen geübt. Am 28.4. fand als Höhepunkt des Lehrgangs ein Training im Brandübungscontainer in Rendsburg statt.

Bei nahezu jedem Brandeinsatz müssen aufgrund der giftigen Dämpfe und der Temperaturen umluftunabhängige Atemschutzgeräte benutzt werden. Aufgrund der Gefährdung und der körperlichen Belastung werden nur Feuerwehrleute als Atemschutzgeräteträger eingesetzt, die regelmäßig ärztlich untersucht werden und die an den geforderten Fortbildungen teilnehmen. 

Bei der Feuerwehr Schilksee sind zur Zeit 33 von 50 Aktiven als Atemschutzgeräteträger einsetzbar. 

Tino Schwanengel                             Daniel Mastrangelo

 

Text: Kai Kröger   Bild: Jan Göbel